Geschenk Ideen High-Tech Shopping Tipps

Das iPhone 6 ist da!

Lang war die Wartezeit für Apple-Fans und Technik-Freaks, doch jetzt ist es wieder soweit: Eine weitere Neuausgabe des iPhones ist da! Das iPhone 6 wurde präsentiert – mit sämtlichen Erneuerungen, die das allerneueste Super-Handy aus dem Hause Apple zu bieten hat. Wie diese im Einzelnen ausfallen, welchen Platz das iPhone 6 im Vergleich mit der hiesigen Konkurrenz einnimmt und für wen sich das gute Stück lohnen dürfte, verraten die folgenden Zeilen.

Das neue iPhoneDesign: Luxus pur

Schon auf den ersten Blick wird schnell deutlich, dass das iPhone 6 mehr als das „alte“ 5C beziehungsweise 5S Modell zu bieten hat. Denn mit einem nun 4,7 Zoll großen Bildschirm fällt das iPhone rund einen ganzen Zentimeter pro Seite länger aus. Gleichzeitig hat das Modell jedoch auch spürbar abgenommen: Nicht einmal sieben Millimeter misst das Smartphone an seiner dünnsten Stelle. Allerdings könnten manchen Nutzern die hervorstehenden Linsen der Hightech-Kameras ein Dorn im Auge sein. Nichtsdestotrotz liefert Apple mit dem neuen Aluminiumgehäuse ein designtechnisches Musterwerk. Einzig und allein die beliebte Saphirglasverkleidung könnte von vielen iPhone-Vornutzern vermisst werden.

Hard- und Software im Überblick

Neben der „normalen“ 4,7-Zoll-Ausführung wird es das iPhone 6 wohl auch in einer 5,5-Zoll großen Variante geben – die Bildqualitäten bleiben pixeltechnisch gesehen jedoch auf demselben Niveau. Und auch die restliche Ausstattung der beiden Smartphones fällt im Großen und Ganzen gleich aus: Ein schnellerer und energiesparender „A8“ Prozessor wird von einer zusätzlichen GPU-Struktur unterstützt und soll nun auch das Daddeln konsolenreifer Games à la Watch Dog und Battlefield erlauben. Zudem soll der Akku satte 11 Stunden unter Volllast durchhalten. Bei der 5,5-Zoll-Ausführung hat Apple zudem noch die Auflösung der Kamera(s) verbessert. Bei beiden Modellen kommt jedoch die F-2.2-Blende zum Einsatz – ganz so wie beim Vorgänger-iPhone also. Für letztendlich wirklich große Überraschungen sorgten demnach auch vielmehr die Drahtlos- und Bezahlfunktionen: Eine neue LTE-Funktechnik, noch schnellere WLAN-Verbindungen und ein integrierter NFC-Chip, mit dem ab sofort (in den USA) bei MacDonalds, Disneyland und Staples bezahlt werden kann, bilden die Highlights des neuen iPhones. In Sachen Software hat es neben einer überarbeiteten Version der Siri Sprachsoftware übrigens noch das neue iOS an Bord des iPhones geschafft. Neben individuell anpassbaren Größen der App-Symbole und einer aufgelockerten Menüstruktur bringt letzteres Element allerdings kaum Neues mit sich.

Fazit

Wer das neueste und beste iPhone braucht, darf ruhig zugreifen – allen anderen sei Geduld zugesprochen. Denn: Mit Preisen von bis zu 999€ ist das neueste Prachtstück aus Apfelhausen keinesfalls ein Schnäppchen. Und die ganz großen Erneuerungen à la NFC-Chip & Co. lassen sich bereits jetzt auf den zahlreichen Konkurrenzmodellen entdecken. Wer also noch etwas abwarten kann, der sollte dies auch tun und von den nahezu schon programmatischen Preisstürzen kurz vor beziehungsweise nach dem Weihnachtsgeschäft profitieren. Zu kaufen gibt’s das iPhone 6 übrigens ab dem 19.9. im Apple-Store. Wer es nicht abwarten kann, kann es dort ab dem 12.9. bereits vorbestellen. Kleiner Tipp: Mit dem Apple Cashback kann man vielleicht doch ein ganz kleines bisschen sparen…