Weitere

Eis selber machen

Geschrieben von Katja

Bei sommerlichen bis heißen Temperaturen ist jede Abkühlung willkommen. Wer sagt da schon nein zu einem leckeren Eis?! Ein besonderer Genuss, auch wenn Gäste kommen, ist selbstgemachtes Eis. Hört sich kompliziert an? Ist es aber nicht!!

Cremiges Eis leicht gemacht

Für ein cremiges und leckeres Eis brauchen Sie nicht viel und mit Sicherheit haben Sie die Grundzutaten sogar zuhause, um spontan Ihre Gäste mit einem selbst gemachten Eis zu überraschen. Wenn Sie Früchte, Schmand, Milch oder Sahne im Haus haben, sind Sie bereits perfekt vorbereitet. Mischen Sie Milch und Sahne in einem Verhältnis von 1:1 zusammen und lassen Sie beide Zutaten aufkochen. Verfeinern Sie die Grundmasse ganz nach Ihrem Geschmack, indem Sie Schokolade oder Früchte hinzutun, und binden Sie das zukünftige Eis mit einem Ei ab. Nachdem eine cremige Masse entstanden ist, können Sie diese ins Gefrierfach stellen und haben fünf bis acht Stunden später ein cremiges Eis.

Eis ohne Eier

Das Abbinden der Eismache mit einem Ei ist für viele eine Herausforderung. Es geht allerdings auch ohne: Schlagen Sie einen Becher Sahne und füllen Sie eine Rührschüssel mit Schmand oder wahlweise Joghurt. Mischen Sie die gewünschte Geschmacksrichtung mit dem Joghurt oder dem Schmand, sowie Zucker nach Bedarf, und heben Sie die Sahne unter. Diese Masse können Sie ebenfalls in den Gefrierschrank stellen und erhalten einige Stunden später ein leckeres Eis.
Natürlich können Sie auch Kekse in die Eismischung rühren oder Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Eis mit einer Eismaschine

Noch einfacher ist die Zubereitung eines leckeren Speiseeises mit einer Eismaschine. Bei den handelsüblichen Geräten für die private Küche wird der Behälter im Gefrierschrank kaltgestellt. Sahne und Milch gelten auch hier als Grundlage. Die Eismaschine verrührt die Masse und kühlt sie gleichzeitig runter, sodass ein cremiges Eis entsteht.