Allgemein

Herbstliche Städtereisen jetzt günstig online buchen

Geschrieben von Anna

Wenn die Sonne ihre letzten warmen Strahlen sendet und das Laub bunt wird, ist die Zeit für Städtereisen gekommen! Die Temperaturen sind angenehm, die Touristenströme verschwunden. Und falls es wirklich einmal regnen sollte, dann ist es nun in den Museen und Einkaufsmeilen der Städte besonders gemütlich und interessant. Außerdem kann man jetzt online richtige Städtereisen-Schnäppchen abstauben, z.B. bei HolidayCheck. Mit 30€ Cashback auf Pauschalreisen wird’s da direkt noch mal günstiger!

Wien

In der Spanischen Hofreitschule in der Hofburg werden die Lipizzaner nach der Sommerpause wieder trainiert, und auch in der Staatsoper Wien ist der Urlaub zu Ende. Ein Bummel durch die Wiener Altstadt vorbei an Edelshops und feinen Konditoreien bis hin zum Kohlmarkt und seinem neuen Goldenen Quartier lädt zum Shoppen und Genießen ein. Vielleicht wandern jetzt schon erste Weihnachtsgeschenke in die Einkaufstaschen? Die Hofburg ist immer einen Besuch wert, und die Fiaker fahren die Touristen zu allen sehenswerten Orten. Mit der Tram geht es die Ringstraße entlang, vorbei an all den wunderbaren Patrizierhäusern, die von dem Goldenen Zeitalter der K-und-K-Epoche berichten. Und auch im Prater ist im Herbst noch Hochbetrieb. Familien mit Kindern können sich darüber freuen, dass die Stadt Wien besondere Kinder-Wanderrouten entwickelt hat, kurze Sightseeing-Wege mit interessanten Hotspots für Kinder in den Grünanlagen, aber auch in der Innenstadt. Am Abend geht in die Vororte wie Grinzing und Heiligenstadt zum Heurigen, der noch bis zum 11. November genüsslich getrunken und besungen wird. Einen Abend sollte man in der Wiener Staatsoper verbringen, dem vielleicht schönsten Opernhaus der Welt.

Kopenhagen

Dänemarks gemütliche Hauptstadt ist so schön übersichtlich, dass der Besucher sie problemlos zu Fuß erobern kann. Vom Hauptbahnhof aus geht es vorbei am Vergnügungspark Tivoli direkt zur Fußgängerzone mit ihren vielen Geschäften. In den Seitengassen gibt es feine Geheimtipp-Shops mit modernstem Design oder antikem Silber. Am Ende der Fußgängerzone liegt dann der Alte Hafen „Nyhavn“ mit seinen historischen Segelschiffen, Gourmet-Restaurants und urigen Kneipen. Noch zehn Minuten weiter – und man ist am Königsschloss. Falls es regnet, lädt das Renaissance-Schloss Rosenborg mit seinen Kronjuwelen und jahrhundertealten Möbeln zum Staunen ein. Wer schon immer wissen wollte, wie ein König im 16. Jahrhundert auf die Toilette ging: Hier sieht man es! Der Tivoli hat noch geöffnet und zeigt sich im Herbst von seiner Halloween-Seite. Kopenhagen gilt als Hauptstadt der feinen nordischen Küche. Restaurants der absoluten Spitzenklasse liegen im Tivoli, am Hafen und in der Innenstadt. Tische müssen jedoch meist lange vorher reserviert werden. Inspiriert von den weltberühmten Gourmet-Köchen sind inzwischen viele kleinere Restaurants entstanden, in denen beste Qualität angeboten wird und in denen man auch ohne langen Vorlauf einen Tisch bekommt. Ein Blick in einen aktuellen Restaurantführer lohnt sich deshalb auf jeden Fall!

Barcelona

Der Herbst ist in Barcelona mild und angenehm, und mit einem Besuch in Barcelona kann man das kostbare Sommer-Feeling um einige Tage verlängern. Vielleicht scheint die Sonne sogar so warm, dass der Strand noch einmal zum Entspannen und das Meer zum Baden einladen. Es soll solche Tage bis in den November hinein immer wieder einmal geben. Wenn kein Badewetter ist, lohnt sich ein Standspaziergang mit abschließender Gondelfahrt hinauf zum Olympiapark. Barcelona ist die Stadt der gewagten Architektur, selbst Wohnhäuser können in Barcelona ganz große Kunst sein. Es gibt spezielle Rundfahrten und Rundwege, die einen an den in der ganzen Stadt verstreuten Bauten des Genies Antonio Gaudi vorbeiführen. Besonders sehenswert ist der „Parc Güeli“, der inzwischen sogar Unesco-Weltkulturerbe ist. Ein Bummel durch die Markthalle Mercat de la Boqueria gehört ebenfalls zu einem Barcelona-Besuch. Nirgendwo ist der Fisch frischer, der Schinken leckerer und das Obst saftiger. Kleine Geschmacksproben und Tapas gibt es überall. Ein Besuch in einer Tapas-Bar ist natürlich ein absolutes „must“. Besonders empfehlenswerte Bars liegen nahe des jüdischen Viertels in der Altstadt.